Schütte Klaus

Klaus Schütte

Diese Berührung als damals 19jähriger mit der Welt der Künstler und deren Anliegen war für mich zugleich auch ein Anstoßen einer Tür zur Freiheit und Selbstbestimmung, die man allerdings nur richtig verstehen kann, wenn man den gesellschaftlichen Kontext der damaligen Zeit mit einbezieht, der von starren, in weiten Teilen intoleranten und autoritären Strukturen geprägt war. Kunst und deren gesellschaftliche und pädagogische Vermittlung wurden seither für mich der pure Ausdruck von Freiheit, Toleranz und Lebensbejahung.

-